YANGSHENG TCM PRAXIS MUTHER

   - Chinesische Medizin -



Sonstiges


Ernährungstipps.




Rezept für die Frau 1 – Kraftsuppe für die Zeit nach der Menstruation

Nach der Menstruation - oder natürlich auch nach einer Geburt -  ist das Blut geschwächt so sollte wieder aufgebaut werden. Neben genügend Schlaf und Erholung sind auch blutstärkende Nahrungsmittel von grosser Bedeutung. Dies kann längerfristig einem Blutmangel und auch einer Blutstase vorbeugen. 

Beschwerden die dann auftreten könnten, reichen von Menstruationsbeschwerden über Schlafproblem zu Schwindel und sogar Angina Pectoris und vielen weiteren Symptomen. Rotes Fleisch ist eine gute Quelle für die Blutbildung, aber auch eine schöne Hühnersuppe. Eine stärkende Kraftbrühe ist auch bei uns im Westen nichts Neues, im fernen Osten werden aber zusätzlich sehr effiziente Kräuter beigegeben (dieses Wissen ging bei uns leider etwas verloren). 

Einfaches Rezept:

  • 1 ganzes Bio-Huhn
  • 3-5 Liter Wasser
  • Suppengemüse nach Lust und Laune, wie z.B. Sellerie, Karotten, Petersilienwurzeln, Lauch etc.
  • Schnittlauch, Petersilie
  • Chinesische Kräuter*

Das ganze Huhn in kochendes Wasser legen und 6-8 Stunden auf kleiner Flamme köcheln. Dann die Kräuter beigeben und für eine weitere Stunde kochen. Nach dieser Stunde das zerkleinerte Gemüse beigeben und nochmals eine Stunde kochen. Anschliessend Petersilie und Schnittlauch beifügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Die Hühnersuppe durch ein Sieb abschütten und die Suppe in einer Schüssel auffangen und auskühlen lassen. Die grösseren Fettaugen sollten abgeschöpft werden. Die Suppe kann dann gut und gerne für ein bis zwei Wochen im Einmachglas im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Dosierung: Zwei bis dreimal am Tag warm zu sich nehmen, am besten vor der eigentlichen Mahlzeit (oder morgens auch alternativ). Wichtig: nicht in der Mikrowelle wärmen (gilt generell für alle Nahrungsmittel).

Haltbarkeit: innerhalb von ein bis maximal zwei Wochen zu verwenden.

*Chinesische Kräuter: Eines der wichtigsten Chinesischen Arzneimittel bei Blutmangel, Dang Gui, bekommen Sie in der Schweiz nur über einen TCM Therapeuten. Hier einige Alternativen:

Einfache Variante:
Gou Ji Zi (Goji-Beeren, am besten aus dem Reformhaus), Hong Zao (aus dem Asia Shop) und Datteln mitkochen.

Variante für Fortgeschrittene:
Wie oben, zusätzlich Lian Zi, Chen Pi, Da Zao, Hei Zao. Das bekommen Sie alles bei www.tcmfood.ch da diese Arzneien als Nahrungsmittel klassifiziert sind.

Über den TCM-Therapeuten Ihrer Wahl können Sie natürlich an alle Arzneien kommen, die dann noch effizienter sind und auch zusätzlich auf Ihr persönliches Energetisches Bild passen. Beispielsweise Dang Gui, Ho Sho Wu, Shan Yao, Fu Ling, Wu Wei Zi, Zhi Gan Zao, Suan Zao Ren, Chuan Xiong etc.




Rezept für die Frau 2 – Tee für die Zeit nach der Menstruation

Für die Zeit nach der Menstruation können Sie 1 Woche lang auch einen Tee anstelle der Kraftsuppe zu sich nehmen.  Da hier die lange Kochzeit wegfällt (und der Tee in einer Thermoskanne einfach mitgenommen werden kann), ist dieser sehr viel praktischer. Es können ganz einfach die im oben Text erwähnten Chinesischen Arzneimittel mit heissem Wasser aufgebrüht und so als Tee genossen werden. 

Aus der Diolosa Linie gibt einen speziellen Tee, welcher sehr viele kostbaren Chinesischen Arzneimittel - u.a. Dang Gui - beinhaltet. Dieser wertvolle Tee ist bei mir erhältlich: San Bao Tee, 200g, CHF 35.00. 1 Esslöffel ergibt 1/2 Liter Tee, es sollten 3 Tassen täglich zwischen den Mahlzeiten eingenommen werden (für 1 Woche).


 


Nützliche Links von Freunden und Lehrern:

www.qi-the-essence.net

www.medizinbuddha.info

www.traditionalstudies.org

www.taiji-works.ch

www.brightcrane.com